02.-15.03.2010

 

Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag am 8. März in Lübbecke

 

Dienstag, 2. März, 18.30 Uhr

Filmabend: „Wolke 9"

Ein Film über ältere Menschen: Inge, verheiratet, fast 70, hat sich verliebt in Karl, bald 80! Es geht um Zärtlichkeit, Sehnsüchte, Liebe und Sexualität.

Ort: Altes Amtsgericht, Gerichtsstraße 5, Lübbecke,

Kosten: 3,00€

Für Interessierte besteht anschließend die Möglichkeit, sich in gemütlicher Atmosphäre auszutauschen.

In Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Schwanger-schaftsprobleme und Familienplanung der Arbeiterwohlfahrt, Am Markt 16 in Lübbecke 

 

 

Mittwoch, 3. März

13.30 - 15.00 Uhr und 15.30 -17.00 Uhr

Selbstuntersuchung der Brust

Eine halbe Stunde für das ganze Leben

90 % der Krebserkrankungen der Brust werden von Frauen selbst entdeckt. Die Wirksamkeit der Selbst-untersuchung als sinnvolles Element in einer Früh-erkennungskette ist durch viele Studien erwiesen. Sie ist von jeder Frau leicht durchführbar und kostet lediglich ein wenig Zeit

Anhand von Silikonmodellen zeigt Ihnen Frau Dr. med. Judith Schaller, wie Verhärtungen und Knoten ertastet werden können.

Es finden zwei Seminare statt.

Termin 1: 13.30-15.00 Uhr

Termin 2: 15.30-17.00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos.

Ort: Stadtverwaltung Lübbecke Kantine (Altbau) 2.Stock

In Zusammenarbeit mit der AOK Westfalen-Lippe, Lübbecke

 

 

Donnerstag, 4. März, 19.00 Uhr

Leben als biografischer Auftrag und Provokation zur Gesundheit

Über die tägliche Erfindung des Lebens zwischen Geburt und Tod Die Frage, wer sind wir, woher kommen wir und wohin gehen wir, bewegt die Menschen seit sie in die Welt gekommen sind. Ob und wie wir diese Frage beantworten, ist ein offenes Geheimnis. Leben ist eine Art Waisenkind, das jeden Tag adoptiert werden muss und vom ersten bis zum letzten Atemzug darauf wartet, dass wir immer wieder neu Lebenskraft investieren, dass wir weiterlernen wie alt wir auch sein mögen, dass wir Krisen ebenso akzeptieren lernen wie wir uns über das Glück, das wir haben, freuen.

Referentin: Frau Prof. Dr. Annelie Keil, Gesundheitswissenschaften, Biografieforschung

Ort: Altes Amtsgericht, Gerichtsstraße 5, Lübbecke

Kosten: 8,00 € In Zusammenarbeit mit dem UnternehmerinnenTreff Lübbecke

 

 

Freitag, 5. März, 18.00 Uhr

Aufklärung tut Not.

Ist ein flächendeckendes Mammographie Screening sinnvoll?

Über den Nutzen des Mammographie-Screenings gibt es in Deutschland eine breite wissenschaftliche Debatte. Diese Veranstaltung soll Frauen helfen, Nutzen und Grenzen einer Mammographie für sich persönlich besser abwägen zu können. Die aus den Medien bekannte Referentin vertritt eine kritische Haltung zum Thema Früherkennungsuntersuchungen.

Referentin: Prof. Dr.med. Ingrid Mühlhauser, Professur für Gesundheit, Universität Hamburg Ort: Treffpunkt Parität, Bahnhofstr. 29 a, Lübbecke

Kosten: 8,00 €

In Zusammenarbeit mit der PARIVital Erwachsenenbildung Lübbecke

 

 

Sonntag, 7. März, 8.00 - 14.00 Uhr

Bücherflohmarkt

zugunsten des Mädchen-und Frauenprojekts CASA OQHARIKUNA in Bolivien

Ort: Up`m Blasheimer Dorfplatz, Lübbecke

In Zusammenarbeit mit dem UnternehmerinnenTreff Lübbecke

 

 

Donnerstag, 11. März, 19.00 Uhr

„Totgeliebt" von Andreas Kläne

Lesung

Herr Kläne erzählt in seinem Tatsachenroman „Totgeliebt" die wahre Geschichte der Karin Krogmann – wie sie ihren Traummann Konstantin kennen und lieben lernt und wie sie langsam aber unausweichlich durch ihre persönliche Selbstaufgabe aus Liebe zu ihrem Mann auf das dramatische und tödliche Ende zusteuert. Emotionale Abhängigkeit treibt diese Frau schließlich in eine Grenzregion. So erscheint es dem Leser fast nachvollziehbar, als Karin Krogmann eines Tages ein Polizeirevier betritt und gesteht: „Ich bin hier, weil ich soeben meinen Mann erschossen habe."

Es liest: Andreas Kläne, Autor des Buches „Totgeliebt", Redakteur und Journalist

Ort: Altes Amtsgericht, Gerichtsstraße 5, Lübbecke

Kosten: 5,00 €

 

 

Samstag, 13. März, 9.30 - 16.00 Uhr

Workshop

Burnout – Lieber aus vollem Herzen leben, als andauernd erschöpft sein!

Wer kennt es nicht, wenn die Anforderungen einen zu erdrücken scheinen? Wenn man sich nur noch nach Erholung sehnt und doch keine innere Ruhe mehr findet. Burnout (englisches Wort für ausgebrannt sein) ist ein typisches Phänomen unseres modernen Lebens. Mit Burnout werden Prozesse beschrieben, wie aus länger andauernden, schwer bewältigbaren Stresszuständen ernsthafte körperliche, geistige und emotionale Erschöpfungszustände erwachsen können.

In diesem Workshop wird aufgezeigt, welche Gefahren-punkte für Burnoutprozesse gegeben sind, auf welche Anzeichen Sie achten sollten und vor allem, wie Sie diesen Entwicklungen entgegen steuern können.

Referentin: Dr. Marion Rook, Diplom-Psychologin, tiefenpsychologisch und systemisch orientierte Psychotherapeutin mit dem Schwerpunkt Burnout

Ort: Altes Amtsgericht, Gerichtsstraße 5, Lübbecke Kosten: 22,00 € / 18,00 €

 

 

Montag, 15. März, 19.00 Uhr

„Tu deinem Körper was Gutes, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen!"

Neue Wege zu mehr Ruhe, Freude und Gelassenheit

wollen wir durch die Dynamische Entspannung finden.

Referentin: Angelika Bauer,

Gesundheits- und Dipl. Feng Shui-Beraterin,

Ort: Altes Amtsgericht, Gerichtsstraße 5, Lübbecke

Kosten: 5,00 €

 

 

Informationen und Anmeldungen bei der:

Stadt Lübbecke
Gleichstellungsbeauftrage Angelika Lüters
Kreishausstraße 2-4
32312 Lübbecke
Tel.: 0 57 41 - 27 62 51
Fax: 0 57 41 - 9 05 61
E-Mail: a.lueters@luebbecke.de

 

Der Flyer mit Anmeldebogen für alle Veranstaltungen ist hier hinterlegt.